Startseite  ׀  Kontakt  ׀  Anfahrt  ׀   Impressum ׀   Datenschutz
Gedenkstätte Seelower Höhen
 

Die Gedenkstätte Seelower Höhen erinnert an die größte Schlacht des Zweiten Weltkrieges auf deutschem Boden. Im Frühjahr 1945 standen sich im Oderbruch und auf dem Höhenzug hunderttausende Soldaten, 14 000 Geschütze, 5 000 gepanzerte Fahrzeuge und die gleiche Anzahl an Flugzeugen gegenüber.

Blick auf die Gedenkstätte mit Museum

Am 16. April 1945 begann die letzte sowjetische Großoffensive auf europäischem Territorium. Die "Berliner Operation" hatte das Ziel den deutschen Widerstand endgültig zu brechen und den Krieg in Berlin zu beenden.

Im Winter und Frühjahr starben bei den Kämpfen um die Brückenköpfe und bei der "Schlacht um die Seelower Höhen" mehr als 100 000 Soldaten unterschiedlicher Nationen.

Der Krieg forderte bei der märkischen Bevölkerung viele Opfer und Entbehrungen. Als der Krieg Berlin erreichte, war eine einzigartige Kulturlandschaft zerstört.

In Einheit von "Erinnern, Mahnen und Gedenken" stellt dieser Ort heute eine wichtige Begegnungsstätte dar.

Eingeschränkter Zugang zur Gedenkstätte vom 01.03 bis 01.08.2023
Liebe Besucher,

im Zuge der barrierefreien Umgestaltung des Gedenkstättengeländes sind Bauarbeiten zwischen dem 01.03.2023 und dem 01.08.2023 geplant. Dabei wird die Verfügbarkeit von Flächen für die Besucher eingeschränkt sein.

Nutzen Sie zum Parken bitte die der Gedenkstätte gegenüberliegende Straße Am Bahnhof, 15306 Seelow. Gegenüber des Bahnhofsgebäudes befindet sich ein Park & Ride Parkplatz. Campermobile und Busse können auf dem vorderen Straßenstück am Straßenrand parken. Am hinteren Ende gibt es eine Wendeschleife, die auch von Linienbussen genutzt wird.

Sobald wir belastbare Informationen zur Zugänglichkeit von Gebäuden und Gelände haben, teilen wir Ihnen diese hier mit.

Ihr Team der Gedenkstätte und des Museums Seelower Höhen